[Homepage]  [Wildwasser]  [Ergebnisse & Berichte]  Norddeutsche Meisterschaft 2004


Norddeutsche Meisterschaft 2004
im Wildwasserrennsport
auf der Oberalster


Bei sonnigem Wetter war es auf der Oberalster in Hamburg das erhoffte souveräne Auftreten des Dennis Hieke bei den Norddeutschen Meisterschafften im Kanu-Wildwasserrennsport. Beim Rennen auf der klassischen langen Distance über 4 Kilometer konnte das 16-jährige Ausnahmetalent vom SV Hamberge zwei Titel erringen.


Karsten Kreter

Auf der wenig anspruchsvollen Strecke deklassierte Dennis im Cannadier-Einer seinen Vereinskollegen Karsten Kreter und sicherte sich den Titel mit einem Vorsprung von über einer Minute. Dabei fuhr Kreter bis zu diesem Tag eine gute Saison und hatte sich mit seinem dritten Platz in Monschau einen guten Platz in der Rangliste des Deutschen Kanu Verbandes gesichert.

Das Kajak Rennen bei den Jugendlichen gewann Dennis Hieke mit einer Zeit, die ihm auch den Titel bei den Junioren gesichert hätte. Doch auch im Sprint, der in zwei Läufen ausgetragen wird, war Hieke in seiner derzeitigen Form, an diesem Wochenende nicht zu schlagen. Er bestätigte mit den gezeigten Leistungen seine Nominierung für die Junioren Nationalmannschaft, die er vor zwei Wochen erhalten hat.


Lennart Hieke, Oliver Rausch
CII Herren, 3.Platz im Sprint


Aber auch andere Leistungsträger des SV Hamberge konnten mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden sein. So belegten Annely Schröder und Hannah Witschkowski im Canadier Zweier der Schüler den dritten Platz. Dabei mussten sie sich in dem gemischten Teilnehmerfeld zwei rein männlichen Booten aus Braunschweig und Hamburg geschlagen geben.

Im Masters Rennen wurde Oliver Rausch zweiter. Diesen Platz belegte auch die Mannschaft Hieke, Hieke, Rausch bei den Herren im Kajak Einer. Der Nachwuchsfahrer Phillip Weßler konnte im Kajak bei den Schülern lediglich den 8.ten und damit letzten Platz erringen aber es war sein erstes Rennen und er sieht gute Chancen, dass zukünftig auch bessere Platzierungen heraus kommen, wenn er seine Technik weiter verbessert.


Phillip Weßler

Insgesamt waren 84 Teilnehmern aus 11 Vereinen zu den Norddeutschen Titelkämpfen angetreten. Die gesamte Leistungsklasse allerdings war nicht an den Start gegangen. Die fuhren am gleichen Wochenende ihre Qualifikation zu den Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen auf der Loisach.


Landes-Kanu-Verband Schleswig-Holstein e.V.
http://www.kanu-sh.de/